Auszüge aus der Satzung des SV GW Kleinenkneten

I. Der Verein
Der Sportverein "Grün-Weiß" Kleinenkneten bei Wildeshausen hat seinen Sitz in Kleinenkneten bei Wildeshausen und wird in das Register des Amtsgerichts Oldenburg eingetragen.

Das Vereinsjahr läuft vom 01. Januar bis 31. Dezember. Die Farben des Vereins sind Grün-Weiß.

II. Allgemeines
Der Verein bezweckt die körperliche und charakterliche Ertüchtigung seiner Mitglieder durch planmäßige Pflege und Förderung aller Leibesübungen auf gemeinnütziger Grundlage. Zu diesem Zweck stellt der Verein seinen Mitgliedern sein gesamtes Vermögen, insbesondere seine Sportanlagen und Baulichkeiten zur Verfügung. Alle laufenden Einkünfte werden ausschließlich zur Bestreitung der Ausgaben verwendet, die zur Erreichung der Vereinszwecke notwendig sind. Der Verein ist frei von politischen, rassischen und religiösen Tendenzen.

III. NFV
Mitglied des Vereins kann jede Person werden.

Der Verein besteht aus ordentlichen Mitgliedern, jugendlichen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern.

Als ordentliches Mitglied gelten Erwachsene, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Zur Vereinsjugend zählen alle Mitglieder bis zum 18. Lebensjahr. Personen, die sich um Sachen des Sports oder dem Verein verdient gemacht haben, können auf Vorschlag des Vorstandes von der Generalversammlung, unter Zustimmung von zwei Dritteln der erschienenen, stimmberechtigten Mitglieder, zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Die Ehrenmitglieder haben das Recht ordentlicher Mitglieder, sind aber von der Beitragspflicht befreit.

Mitglied kann jede unbescholtene Person werden. Der Antrag auf Aufnahme als Mitglied des Vereins ist unter Angabe von Namen und Vornamen, Beruf, Alter und Wohnung schriftlich einzureichen. Bei Minderjährigen ist die Unterschrift des gesetzlichen Vertreters, als Zustimmung hierzu abzugeben.

über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Er ist nicht verpflichtet, dem Antragsteller die Gründe für eine eventuelle Ablehnung anzugeben. Mit der Anmeldung unterwirft sich jedes Mitglied den Bestimmungen dieser Satzung.

V. Kündigung Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, freiwilligen Austritt und durch Ausschluss aus dem Verein. Verpflichtungen dem Verein gegenüber, sind bis zum Ablauf des laufenden Vereinsjahres zu erfüllen. Die Austrittserklärung ist unter Rückgabe des Mitgliederausweises schriftlich an den Vorstand zu richten. Der Austritt ist nur zum Schluss eines Kalendervierteljahres unter Einhaltung einer Frist von sechs Wochen zulässig. Ein Mitglied kann, nach vorherigen Anhörungen, vom Vorstand aus dem Verein ausgeschlossen werden:
    1. Wegen Nichterfüllung satzungsgemäßer Verpflichtungen und Nichtbefolgung von Anordnungen und Vereinsleitung.
    2. Wegen Nichtzahlung von sechs Monatsbeiträgen, trotz Aufforderung.
    3. Wegen eines schweren Verstoßes gegen die Interessen des Vereins und unsportlichen Verhaltens.
    4. Wegen unehrenhafter Haltung.
Mit dem Ausscheiden eines Mitgliedes erlöschen sämtliche durch die Mitgliedschaft erworbenen Anrechte an den Verein, dagegen bleibt das ausscheidende Mitglied für alle Verpflichtungen haftbar.

VI. Jugendliche Mitglieder
Jugendliche Mitglieder haben in der Jahreshauptversammlung und bei Wahlen des Vereins bis zum vollendeten 18. Lebensjahr kein Stimmrecht. Bei der Wahl des Jugendleiters haben jugendliche Mitglieder des Vereins volles Stimmrecht.

VII. Die Organe
Die Organie des Vereins sind:
    a) Jahreshauptversammlung
    b) Mitgliederversammlung
    c) Der Vorstand

VIII. Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung findet alljährlich nach Schluss des Geschäftsjahres, spätestens bis zum 31.03. statt. Die Einberufung muss mindestens 14 Tage vor dem Stattfinden durch eine Anzeige in der "Wildeshauser Zeitung" geschehen und die vom Vorstand festzusetzende Tagesordnung enthalten.
Folgende Punkte unterliegen der Beschlussfassung durch die Jahreshauptversammlung:
    1. Genehmigung der Bilanz und der Jahresrechnung
    2. Wahl des Vorstandes, Rechnungsprüfer
    3. Satzungsänderungen mit Ausnahme des § 3
    4. Festsetzung der Aufnahmegebühren und der Mitgliedsbeiträge
    5. Angelegenheiten, die vom Vorstand zur Beratung gestellt werden
    6. Anträge ordentlicher Mitglieder
    7. Auflösung des Vereins
Anträge ordentlicher Mitglieder an die Jahreshauptversammlung müssen mindestens 14 Tage vor dem Stattfinden schriftlich eingereicht werden.

Jedes in der Jahreshauptversammlung anwesende ordentliche Mitglied und jedes Ehrenmitglied hat eine Stimme. Stimmrechtsübertragungen sind unzulässig.

Alle Beschlüsse der Versammlung werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst, soweit diese Satzung nichts anderes bestimmt. Die Leitung der Versammlung obliegt dem 1. Vorsitzenden; er entscheidet bei Stimmengleichheit.

über die Verhandlungen und Beschlüsse der Mitgliederversammlungen ist ein Bericht aufzunehmen, der von dem die Versammlung leitenden Vorsitzenden zu unterzeichnen ist.

Außerordentliche Mitgliederversammlungen kann der Vorstand im Bedarfsfalle einberufen; er muss es tun, wein ein Fünftel der ordentlichen Mitglieder eine entsprechenden Antrag stellen. Die Einberufung hat 14 Tage vor dem Stattfinden der außerordentlichen Mitgliederversammlung zu erfolgen.

IX. Der Vorstand
Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem Schriftführer, dem Kassenwart, dem Jugendwart und den jeweiligen Spartenleitern.

Der Vorstand wird von der Hauptversammlung für die Dauer von 2 Jahren durch einfache Stimmenmehrheit gewählt.

Scheidet ein Vorstandsmitglied während es Geschäftsjahres aus irgendwelchen Gründen aus, so kann der Vorstand bis zur nächsten Mitgliederversammlung einen Ersatzmann bestimmen.

Der Vorstandsschaft obliegt die Vereinsleitung und die Erledigung sämtlicher Vereinsgeschäfte im Benehmen mit den ständigen Ausschüssen.

Der Vorstand entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit; bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden.

Sofern die anfallenden Arbeiten das zumutbare Maß ehrenamtlicher Tätigkeiten übersteigen, kann der Vorstand einen Geschäftsführer und weiter Kräfte anstellen.

Vorstand im Sinne des §26 BGB sind der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende. Jeder von ihnen kann den Verein allein vertreten.

X. Ausschüsse
Soweit es die zweckvolle Durchführung der Vereinsaufgaben erfordert, werden Ausschüsse gebildet, die in ihrer personellen Zusammensetzung von der Jahreshauptversammlung zu wählen sind. Die Ausschüsse sind in ihrem Aufgabenbereich selbständig, unterstehen jedoch der Weisungsbefugnis des Vorstandes. Für Abteilungen ohne technischen Ausschuss ist der Vorstand zuständig, der auch ermächtigt ist, für Sonderaufgaben besondere Ausschüsse bestimmen.

XI. Strafen
Wegen Verstoßes gegen die Bestimmungen der Satzung ist der Vorstand berechtigt, folgende Strafen über Mitglieder zu verhängen:
    1. Verweis
    2. Geldstrafe bis zu 20,00 Euro
    3. Disqualifikation bis zu einem Jahr
    4. Ein zeitlich unbegrenztes Verbot des Betretens und er Benutzung der Sportanlagen
    5. Ausschluss aus dem Verein
Der Bescheid ist mit eingeschriebenem Brief zuzustellen.

News

Spendenaufruf
• An alle Mitglieder, Freunde und Förderer des SV Grün-Weiß Kleinenkneten
Zum Spendenaufruf
Jugendbereich
• Es werden noch Spieler-/innen der Jahrgänge 2001 - 2014 gesucht.

Termine

So. 08.09.2019
• Tag der offenen Tür
Fr. 03.07. - So. 05.07.2020
• 8. Fußball-Erlebnis-Camp